freizeit-athlet.de

“Sport bei Erkältung”: Warum du wirklich pausieren solltest

sport bei erkältung

Zu dieser Jahreszeit sind aktuell viele von uns erkältet – den einen von uns hat es vielleicht mehr erwischt, den anderen weniger. Und trotz Erkältung gehen viele Leute trainieren. Da mir das Thema “Sport bei Erkältung” eine wichtige Angelegenheit ist, möchte ich hier näher darauf eingehen, warum du bei einer Erkältung direkt lieber pausieren solltest.

Warum du keinen Sport machen solltest, wenn du krank wirst

Eine Freundin hat es mal ganz einfach beschrieben: Dein Körper ist ein Wunder – ein System in sich und er ist gut darin sich zu schützen und zu reparieren. Wenn seine Schutzmechanismen durchbrochen wurden und er krank oder verletzt ist, setzt er alles daran, die kranken Zellen durch gesunde zu ersetzen.

Wenn du also krank bist und dein Körper seine Energie dafür verwendet sich wieder selbst gesund zu machen, dann solltest du ihm nicht noch diese Energie rauben, indem du Sport machst. Denn wenn du Sport machst, verbraucht dein Körper ja ebenfalls Energie. Vielleicht bekommst du sogar Muskelkater und der Körper ist hier nochmal zusätzlich an anderer Stelle damit beschäftigt sich zu heilen.

Das bedeutet also auch, wenn du nur merkst, dass eine Erkältung im Anflug ist, solltest du kürzer treten. Wenn du merkst, dass du kränkelst, setze alles daran, dem Körper die Heilung nicht zu erschweren. Mache dir einen oder mehrere ruhigere Tage und gib deinem Körper alles Notwendige, damit er sich selber heilen kann.

Meine “Hausmittel”, um meinen Körper bei der Heilung zu unterstützen

Bitte beachte: Dieser Beitrag ist aus meiner Perspektive verfasst und ersetzt natürlich keinen Arzt.

Viel Ruhe zur Regeneration

Je nachdem, wie erkältet ich bin, entscheide ich mich erstmal, ob ich zuhause bleibe oder nicht. Denn zum Einen braucht mein Körper vielleicht die Erholung und zum Anderen möchte ich andere nicht anstecken.

Dann achte ich primär darauf, dass ich durch viel Schlaf und genügend Trinken meine körpereigene Heilung unterstützt wird. Ob ich für einen Spaziergang an die frische Luft gehe, entscheide ich je nach Situation.

Im Schlaf laufen viele Regenerationsprozesse ab und zu wenig Schlaf kann unser Immunsystem schwächen. Und gerade während einer Erkältung sollten wir unserem Körper die Möglichkeit geben zu regenerieren. Häufig sind wir ja auch so geschwächt, dass wir mehrfach am Tag schlafen wollen. Wenn dir also nach mehr Schlaf ist, dann schlafe mehr.

Während der Erkältung an die frische Luft zu gehen und sich auf einem Spaziergang leicht zu bewegen, tut auch vielen gut, die sich von einer Erkältung erholen. Für die Schleimhäute ist die frische Luft besser als die Heizungsluft, aber wer sich nicht fit genug fühlt rauszugehen, sollte auf seinen Körper hören und ihm die Zeit geben.

Ausreichend Trinken und die intuitive Ernährung

Ein weiterer Faktor, der während einer Erkältung wichtig bleibt ist das Trinken: Gerade wenn wir nichts tun, neigen wir dazu das Trinken zu vernachlässigen. Vor allem wenn wir krank sind, sollten wir darauf achten, dass wir ausreichend trinken. Die DGE empfiehlt bei Menschen im Alter von 25 bis 51 Jahren 35 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht zu sich zu nehmen.

Ich trinke vor allem Tee, wenn ich krank bin, da gewisse Kräuter entzündungshemmende Wirkungen haben und ich glaube damit meine Symptome etwas lindern zu können.

Was die Ernährung betrifft, bin ich komplett intutitiv unterwegs. Da ich, wenn ich krank bin, nicht so viel Lust habe viel vorzubereiten oder vieles mir auch nicht schmeckt, ist meine Erkältungskost meist sehr einfach: Suppen mit Reis / Reiswaffeln, Cracker und Obst landen dann meist auf meinem Speiseplan.

Wann du wieder anfangen kannst Sport zu machen

Meine nüchterne Antwort darauf wäre: Erst wenn du keine Erkältungssymptome mehr hast, solltest du wieder mit dem Sport einsteigen. Viele schleppen wochenlang Husten mit sich rum, weil sie nach ein paar Tagen im Bett nicht mehr stillliegen wollten und mit ihrem Alltag und ihrem Sport trotz Erkältung weitergemacht haben.

Eine etwas ausführlichere Meinung kann dir da aber nur der Arzt / Mediziner geben, ich bin da lieber etwas zurückhaltender, um nichts zu riskieren.

Was es für deine Ziele bedeutet eine Erkältungspause einzulegen

Auch wenn es viele entnervte Sportler anders suggerieren: Ein paar Tage keinen Sport zu machen, bringt dich nicht vom Weg zu deinen Zielen ab. Im Gegenteil: Gerade wer viel trainiert, vergisst vielleicht auch mal sich eine Pause zu gönnen, die der Körper aber ebenso braucht, um stärker zu werden.

Nach ein paar Tagen oder sogar ein oder zwei Wochen Sportpause kann das erste Training dir erstmal wieder anstrengender vorkommen, und du hast das Gefühl komplett zurückgeworfen zu werden. Aber glaube mir: Du knüpfst relativ schnell wieder an deiner sportlichen Leistung an und kannst wieder in dein normales Sportpensum einsteigen.

Das wichtige ist nur jetzt nicht die Motivation zu verlieren: Häufig hat man in der Sportpause ja andere Dinge gemacht, die jetzt auch verlockend rufen (die neu angefangene Serie und die Couch rufen laut). Und auch der Schweinehund schreit vielleicht etwas lauter und möchte in Ruhe gelassen werden – lass dich aber jetzt vom Wiedereinstieg nicht abbringen und ziehe die ersten Male durch und du wirst sehen, wie einfach es wieder wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.